Körperzentrierte Herzensarbeit

Aktualisiert: 31. Dez. 2021

Wie bewusstes Fühlen Probleme löst

Neues Buch von Safi Nidiaye: „Der Schlüssel liegt im Herzen“

Es gibt keine negativen Gefühle, nur solche, die wir nicht fühlen wollen. Seit den 1990er Jahren lädt uns die deutschsprachige Autorin Safi Nidiaye in zahlreichen Büchern und Seminaren zur bewussten Wahrnehmung unserer Gefühle ein. Mit der Körperzentrierten Herzensarbeit entwickelte sie schon früh eine für jeden erlernbare Methode zur Auflösung von Ängsten, körperlichen Beschwerden und Beziehungskonflikten. Mit ihrem neuesten Buch „Der Schlüssel liegt im Herzen“ bietet sie eine kompakte und mit vielen Praxis-Tipps gespickte Einführung in die Körperzentrierte Herzensarbeit an.


Es ist nie die Situation an sich, die Schmerz in uns verursacht. Es ist nicht unser unaufmerksamer Partner, der nervige Arbeitskollege, die bevormundende Mutter oder die unachtsame Kassiererin im Supermarkt. „Schmerzhaft ist die Art, wie wir uns mit der Situation fühlen oder sie interpretieren. Wir werden getriggert von alten Verletzungen aus der Vergangenheit, die wir auf unser Gegenüber übertragen“, betont Safi Nidiaye. Das Einzige, was aber nachhaltig helfe, sei es, das Gefühl einmal bewusst kennenzulernen und sich in adäquater Weise darum zu kümmern.

Zehn Schlüssel zu unserem Herzen

Hier setzt die Körperzentrierte Herzensarbeit an. Ausgangspunkt ist dabei stets der Körper. Wir denken an eine für uns schmerzhafte Situation und spüren bei bewusstem Atem in unseren Körper. Was löst sie in uns objektiv aus? Wo und wie spüre ich etwas? Dann versuchen wir das Gefühl zu benennen – ganz konkret, etwa mit Eifersucht oder Ärger, oder vage mit Formulierungen wie „Ich fühle mich als ob...“. Diesem Gefühl werden dann zehn Herzensschlüssel angeboten, um es mit dem zu versorgen, was es von uns braucht, aber nie bekommen hat - ob es nun zum Beispiel die schlichte „Wahrnehmung“ ist, das „Verständnis“ oder die „Erlaubnis“. Wichtig schließlich auch zu überprüfen, ob es ein übernommenes Fremdgefühl ist.


Wunscherfüllung und Sehnsüchte

Wenn man abschließend dann wieder an die Ausgangssituation denkt und in den Körper spürt, ist meistens eine deutliche Erleichterung fühlbar. Oft taucht auch ein neues positives Gefühl auf, das ebenfalls mit der Methode verankert werden kann. Auch Sehnsüchte und Wünsche lassen sich auf diese Weise zur Erfüllung verhelfen. „Der Nutzen der Körperzentrierten Herzensarbeit ist so vielfältig wie die Anliegen der Menschen die sie lernen. Besonders in den jetzigen Zeiten kann sie uns zu mehr emotionaler Stabilität und innerer Sicherheit verhelfen“, ist sich Nidiaye sicher.



18 Ansichten0 Kommentare